Home / Start und Übersicht

Start und Übersicht


Das ist neu:
Leerstand beendet? 

Mieterhöhungen

Mietspiegel 2017: Auszug für den Wohnpark Bayenthal

Zur Situation im Wohnpark unter dem neuen Vermieter

Heizkosten: Erfassung der Verbrauchswerte per "Geheimverfahren"?

Ständige Beiträge

Gesetzestexte für Mieter
Rechtsprechung zu Betriebskosten und anderen Rechtsfragen
Mietspiegel 2017
Mietspiegel 2015
Mietspiegel 2013

Aktuelle Beiträge 

  • Inzwischen werden verschiedene Wohnungen "renoviert" (oder "modernisiert" oder "teilmodernisiert") und vermietet. B. K. 20.03.2020
  • Vonovia vermietet derzeit in Köln keine Wohnungen? 

 Obwohl etwa 80 Wohnungen im Wohnpark Bayenthal leerstehen. Das ist strafbare Zweckentfremdung. Wann tut die Stadt Köln etwas? Siehe dazu die Online-Petition gegen Wohnungsleerstand bei Vonovia

Vonoviagate: Die illegalen Methoden des größten deutschen Wohnungskonzerns

So das Amtsgericht Köln in einem rechtskräftigen Urteil, in dem die Mieterhöhung verweigert wurde: die "besondere Ausstattung" der Wohnung liegt nicht vor und wird nur behauptet, um eine höhere Miete fordern zu können. Mehr ... 

  • Mieterhöhungen wirksam und in der Höhe berechtigt?

    • Wirksam, obwohl irreführend? Vonovia zitiert den Mietspiegel nicht korrekt, es lohnt sich der Blick in das Original. 
    • Die behauptete Ableitung eines genauen Mietwertes aus dem Mietspiegel ist falsch: der Mietspiegel definiert nur einen Rahmen und keinen exakten Wert. Hier täuscht die von Vonovia gewählte Formulierung. Es lohnt sich also, die angegebene "Vergleichsmiete gemäß Mietspiegel" zu überprüfen.
    • Balkone und Terrassen dürfen nur zu einem Viertel angerechnet werden, so der Mietspiegel. In den Mietverträgen im Wohnpark Bayenthal sind die Balkone zur Hälfte angerechnet, weil seinerzeit die gesetzliche Regelung so war. Maßgebend ist die richtige Flächengröße, richtig berechnet entsprechend den Vorgaben des Mietspiegels, der seit vielen Jahren vorgibt, dass Balkone nur zu einem Viertel anzurechnen sind.
    • Die Einordnung in den Mietspiegel muss nach Baualter und Ausstattung richtig sein. Problematisch ist es insbesondere, wenn die Einordnung von einer früheren Mieterhöhungserklärung abweicht. Denn GAGFAH/Vonovia „irren“ sich hier anscheinend immer wieder zu ihren Gunsten. Werden beide Merkmale falsch gewählt, ergibt das im Mietspiegel 1,60 € pro Quadratmeter höhere Mieten.
    • Und berücksichtigt werden muss die "Abwertung" eines Teils des Wohnparks von "guter" auf "mittlere" Wohnlage, nachdem die Stellplätze vor den Häusern Alteburger Str. 292 bis 298 bebaut und die Parkplätze neben Alteburger Str. 288 geschaffen worden sind. Mehr ... 

  • Zur Situation im Wohnpark unter dem neuen Vermieter

  • Vonovia startet mit unberechtigten Forderungen, entgegen höchstrichterlicher Rechtsprechung?

  • Heizkosten: Erfassung der Verbrauchswerte per "Geheimverfahren"?

  • 80 % Beleuchtungskosten sparen?
  • Legionellen in Warm- und Kaltwasser: akuter Handlungsbedarf?

Die Trinkwasserverordnung schreibt jetzt vor, das Wasser auf Legionellen zu testen. Das hat akute Probleme mindestens für die Bereiche Klerschweg und Krohstraße ergeben: eine gefährliche Belastung mit Legionellen, die Maßnahmen erfordert. Denn eingeatmet, zum Beispiel beim Duschen, können sie eine tödliche Gefahr sein. Abhilfe ist nicht einfach: die Wassersysteme müssten mindestens 3 Minuten lang auf mindestens 71° erhitzt werden. Und aus der Alteburger Str. wissen wir, dass manche Mieter warmes Wasser aus dem Kaltwasserhahn zapfen können: hier stimmt die Isolierung der Warmwasserleitung nicht, so dass sich ideale Bedingungen für Legionellen in den Warmwasserleitungen ergeben - und in den "warmen" Kaltwasserleitungen. 

Was tut die GAGFAH? Sie warnt und empfiehlt, erst einmal ordentlich warmes Wasser durchfließen zu lassen? Mehr zur Problematik in dem Beitrag in Wikipedia.





     RSS of this page